ACHTSAMKEITSPRAXIS

Das Gegenstück zum äußeren Lärm ist der innere Lärm des Denkens.

Das Gegenstück zur äußeren Stille ist die innere Stille jenseits der Gedanken..

Eckhart Tolle

 

EIN ÜBUNGSABEND

 

In ständiger Konfrontation mit Druck - ob durch die Arbeitssituation, durch gesellschaftliche Normen oder durch unser eigenes Selbstbild - lärmt unser Geist in dieser lauten Welt noch fordernder, als wir es im Stande sind zu ertragen. Selten durchbricht Stille unseren Alltag und wenn dann ist sie uns meist fremd und unangenehm. Doch in der Stille liegt das Verständnis für unser Sein. Es liegt jenseits von Vergangenheit und Zukunft. Es liegt im Hier und Jetzt.

 

Wir begeben uns in Mitten des eigenen Lärms in die Stille und praktizieren schweigend verschiedene Achtsamkeitsübungen (einfache Yoga-Körperübungen, Body Scan und Meditation) um unsere Gedanken und unser Sein in der Gegenwart zu verankern.

 

Diese Abende sind offen für alle, unabhängig davon, ob sie ihre formelle Achtsamkeitspraxis auffrischen oder ob sie in die Übungen hinein schnuppern möchten. 

 

Die Übungen finden unter Anleitung statt, die Teilnehmer werden gebeten während der zwei Stunden in Schweigen zu verweilen. 

 

Termine:                                      Donnerstags 18:30 - 20:30 Uhr

                                                       6. Februar, 5. März, 21. Mai, 18. Juni 2020

        

Kursort:                                        Meditationsraum Artee, Siebensterngasse 4, 1070 Wien

Beitrag:                                        DANA (empfohlen 20 Euro)

 

Noch ein Schritt – Hier geht’s zur Anmeldung.